netzplatz von martin rösler
kannesen.de


Lanzarote - Meer aus Lava und Licht

Sie ist eine schwarze Perle, ein Kunstwerk der Natur - vor kurzem erst gestaltet aus den Urgewalten, der Glut und dem Feuer der Erde. Sie ist karg und öd wie eine Mondlandschaft, mit ausgefransten Küsten, schroffen Klippen, mit mächtigen Vulkanen und Feuerschloten, die aus schier endlosen Lavafeldern ragen. Am Rande der schwarzen Wogen erheben sich strahlend weiße Dörfer mit Palmen, Drachenbäumen und prächtigen Blumen, aufbegehrend gegen die Brandung des steinernen Meeres, als könnten sie den Naturgewalten durch ihr Antlitz trotzen.
Neben dem Feuer und dem Wasser, dem Schwarz der Lava und dem blendenden Weiß der Häuser verzaubert die Landschaft durch vielschichtige Zwischentöne. Bunte Flechtenteppiche wechseln sich mit hell schimmernden Felsen im sonst dunklen Lavameer ab. Erosionsrinnen lassen die Pastelltöne der Landschaft, deren Palette vom trockenen Braun bis zum jungen, zarten Grün reicht, in weichen Farbübergängen verlaufen; vom Licht der tief stehenden Sonne werden die Aschekegel rostrot bis purpur gefärbt und je nach Tageszeit und Lichteinfall erstrahlt die Szenerie in anderen Farbnuancen.

Ich habe Lanzarote in den letzten Jahren mehrmals besucht und ein paar Fotos von meinen Wanderungen mitgebracht. Im Norden war ich auf dem Risco de Famara, das bis zu 600m zum Meer hin abfällt und einen grandiosen Blick auf die vorgelagerten Inseln La Graciosa und Alegranza gewährt. Ich habe die Caldera Blanca besucht, einen Krater mit wunderschönem Panorama über das schwarze Lavameer bis hin zum blauen Ozean. Im südlichen Bergland bin ich durch die Weinberge von La Geria gewandert und habe bei Femés den Pico Redondo umrundet (Details siehe hier). Ich habe La Graciosa, die kleinste der bewohnten Kanarischen Inseln durchstreift und natürlich war ich auch im Nationalpark Timanfaya, der mit seinen bunten Feuerbergen zu den phantastischsten Plätzen der Insel gehört. Bei der Nationalpark-Verwaltung kann man sich zu einer geführten Wanderung durch den Nationalpark Online anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos. Einige meiner Natur-Fotos sind im Kakteengarten von Guatiza entstanden.
Wanderern, die lieber in der Gruppe gehen und viel über Land und Leute erfahren möchten, kann ich Stephan Isenmanns Lanzatrekk wärmstens empfehlen. Er bietet für jung und alt kurze und lange Touren in allen Regionen der Insel an.
Fotos von Lanzarote gibt's hier