netzplatz von martin rösler
kannesen.de


Kellermannstraße - die Baustelle mit Scharm

Mit den umfangreichen Sanierungen im und am Haus haben wir im Oktober 2011 begonnen. Die Fußböden, Tapeten und Fliesen wurden zuerst entfernt; kleine Grundrissänderungen wurden durchgeführt. Um für die geplante Fußbodenheizung Platz zu schaffen, wurden die Türöffnungen angepasst, d.h. nach oben vergrößert. Die Elektro- und Wasser/Abwasser-Installation wurde komplett erneuert, ebenso die Hausanschlüsse für Gas und Wasser. Die durch all diese Arbeiten stark in Mitleidenschaft gezogenen Wände wurden nun neu verputzt und ausgebessert. Um mehr Licht in der Wohnküche zu erhalten, wurden zwei neue Balkontüren eingesetzt. Nebenbei wurden der Balkon und die baufällige Garage komplett abgerissen. Nach dem Heizungseinbau wurde auf die Fußbodenheizung in der ganzen Wohnung Estrich verlegt und kräftig trockengeheizt. Bad und Küche wurden verfliest, Wände tapeziert und gestrichen. In den anderen Räumen wurde Kork- und Linoleum verlegt und dann die neuen Türzargen und Türen eingebaut. Während die Dachdecker dem Haus eine neue Haube verpassten sind wir in unser neues Domizil eingezogen. Von außen wird es z.Zt. mit Dämmung versehen und vom Putzer schick gemacht. Die thermische Solaranlage auf dem Dach wird nun noch angeschlossen und soll die Heizung unterstützen. Dann kann der Winter kommen.

Fotoimpressionen von der Baustelle gibt's hier

"Das Trinkgeschirr, sobald es leer,
macht keine rechte Freude mehr"

Wilhelm Busch