netzplatz von martin rösler
kannesen.de


Dolomiten - sagenhaftes Reich der bleichen Berge

Die Vielfalt der Formen und Farben und der Gegensatz zwischen der sanft gewellten Almenlandschaft und den steil daraus hervorragenden Felstürmen aus Kalkstein und Dolomit sind charakteristisch für die südlichen Kalkalpen. Die bleichen Berge der Dolomiten, die Riffe und Felsenburgen, die oft weit über 3000 m emporragen, bilden einen scharfen Kontrast zu den sattgrünen Weiden und bewaldeten Hängen. Beeindruckend sind die spitzen Felsnadeln und Zinnen, die zerklüfteten Grate und die imposanten Steilwände mit den typischen Schichtungen aus Sedimentgestein und versteinerten Korallenriffen.
Auf den Wandertouren in diese Gebirgsregion östlich von Bozen und Brixen gerät man unversehens in den Bann eines Zauberreichs voller Sagen und Legenden. Dort, wo die weißen Kalksteintürme steil und bizarr in den Himmel ragen, werden Geschichten von Fabelwesen und Feen erzählt, von Zwergen und Murmeltieren, die geheimnisvoll verborgen unter der Erde leben.

Im Sommer 2011 habe ich ein paar Wanderungen in Südtirol und den Dolomiten unternommen und Bilder davon mitgebracht. Beispielhaft sei hier eine Tour im Tal von Villnöss vorgestellt. Von den Herrensteigen am Aferer Geisler bieten sich phantastische Ausblicke auf den vielzackigen Felskamm der Geislergruppe auf der anderen Talseite.

Zu sehen gibt es auch Fotos vom Langkofelmassiv mit Fünffingerspitze und Plattkofel, von der Umrundung des Peitlerkofels, vom malerischen Pragser Wilsee, von meiner Tour auf den Piz da Peres und Hochalmsee mit herrlichen Blick auf viele der weißen Giganten und von der Besteigung der Wilden Kreuzspitze (3132 m) in den Pfunderer Bergen.

Fotos von meinen Wanderungen in den Dolomiten gibt es hier.